Translate

Via Margutta, Piazza Navona, Trastevere - Rom

Am dritten Tag in Rom sind wir einfach drauflos gelaufen. Vom Hotel zur spanischen Treppe, Piazza del Popolo und durch die Via Margutta, auf den Spuren von Audrey Hepburn und Gregory Peck. In der Via Margutta 51 wohnte im Film "Ein Herz und eine Krone" der Jornalist Joe Bradley (Gregory Peck).
Quer durch die Stadt zum barocken Piazza Navona und von dort aus über den Tiber nach Trastevere, dem Dorf in der Stadt. Wir sind den ganzen Tag durch Rom spaziert und haben uns treiben lassen und jeder Versuchung nachgegeben.😁
Beim Kunsthändler stöbern, eine Gallerie betreten, Schaufenster anschauen, über den roten Teppich spazieren, Tee trinken, Kuchen essen, shoppen, Apero.... Pizza...alles dabei! Herrlich das ist Urlaub. Kommt ihr mit?!



spanische Treppe

Piazza del Popolo

Vichy Karo Kleid

Via Margutta
Via Margutta


Via Margutta
Via Margutta

Via Margutta
Via Margutta, das Hausmeisterbüro :)

Via Margutta



Via Margutta
Via Margutta

Ihr seht die Via Margutta fand ich sehr schön. Schöner als die belebte Einkaufsstrasse nebenan. Schön ist es wenn man beide anschaut und die Via Magutta genießt. Künstlerateliers, besondere Geschäfte, Gallerien... entschleunigt sofort, versprochen. Ihr könnt hier auch ruhig etwas essen und die Atmosphäre auf euch wirken lassen.  - Mein Tipp: Via Margutta !

Weiter geht es durch die Stadt Richtung Piazza Navona. Nur die Richtung wir lassen uns treiben und irgendwann ist man dort...




Hier haben wir ein Eis gegessen. Ich glaube so im Nachhinein wir wurden einer Gehirnwäsche unterzogen. Irgendwo .. unbemerkt bedampft... wir haben hier ein Eis gegessen, im Sitzen, für 16 Euro das nicht mal besonders war. Es gibt keine Fotos!! das ist bezeichnend! 



Rom Audrey Hepburn
 Audrey ist in Rom verewigt 


An jeder Ecke Alpenveilchen!



Herrenschuhkauf! Die werden handgefertigt bei Benheart. Klasse Schuhe. Wer will bekommt final die Initialien auf die Schuhe.

Wir sind jetzt schon im "hippen" Dorf Trastevere. Auf jeden Fall ein Tipp!




Abends müsst ihr durch Trastevere bummeln. Einige Geschäfte, ein wenig Kultur, die tolle Kirche Santa Maria in Trastevere und super viele Restaurants und Bars. Ein abendlicher Markt mit "Nippes". Sonntags ein toller Flohmarkt, laut meinem Reiseführer. Wir waren leider sonntags nicht mehr in Rom.
 
carlo Menta sehr günstiges essen in Rom Trastevere

Nach dem Apero landeten wir zum Essen in einem riesen Restaurant- Carlo Menta. Pizza für 3 Euro, Softdrink 2 Euro und ein Liter Wein 8 Euro. Nachtisch 3 Euro. Ein super günstiges Restaurant, aber nicht ruhig da ist einfach viel los! Geschmeckt hat es und dem Geldbeutel hat es nach dem Shoppen auch gefallen. Tipp Carlo Menta.


Jetzt waren wir recht müde und freuten uns auf unser Hotel, am anderen Ende der Stadt. Wir haben ein Taxi genommen welches uns für 9,- Euro ins Hotel brachte. Wenn ihr ein weisses Taxi der Stadt Rom nehmt ist es meist nicht teuer. Die fahren mit Taxameter! Ihr könnt vorher auch fragen was es in etwa kostet, dann seid ihr vor unangenehmen Überraschungen sicher. Wir haben es angehalten, es gibt aber auch Taxistände.

Das war ein toller Tag, nach meinem Geschmack. Das gehört für mich dazu, das entdecken der Stadt, einfach so. 

Wie entdeckt ihr Städte am Liebsten? Einfach mal treiben lassen, oder lieber immer mit Plan?
Ich gestehe, dass ich gerade in Rom, die Menschen  bedauert habe, die von Führern durch die Stadt "getrieben" wurden. Das ist nichts für mich. Aber das waren sicher Tagesbesucher die viel sehen wollen in kurzer Zeit. Da heißt es auf auf, nicht bummeln! 😉

Ich wünsche euch einen angenehmen Wochenanfang, herzlichst Tina

Kommentare

  1. Guten MorgenTina,
    was sehe ich, den Film habe ich in den 60er Jahren gesehen.
    Ein Herz und eine Krone, was habe ich geheult.
    Gregory Peck wow und Audrey Hepburn.
    Hach seufz, die, die alten Schauspieler sind doch immer noch die Besten.
    Ich muß gestehen, mit den neuen kenne ich mich gar nicht mehr aus.
    Aber ich will es auch nicht.

    Rom hat dir Spaß gemacht, das sieht man. Siehst du und ich freue mich auf meinen Abstecher auf die Wartburg und Eisenach. Ich kanns kaum mehr erwarten.
    DaswirdeineschöneSache.
    Lieben Gruß und eine gute Woche Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Film ist auch wirklich sooo schön Eva. Wir haben ihn gleich nochmal angeschaut als wir aus Rom kamen. Ich hätte ja gern ein Happy End gehabt... ;)
      Die Wartburg ist sicher sehenswert, viel Spaß!
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  2. Was für eine großartige Idee, in Rom auf den Spuren des Films unterwegs zu sein. Die gehetzten Gruppen gibt es inzwischen überall. Meist sind es Kreuzfahrer, die genau acht Stunden haben, um eine Stadt zu entdecken. Neun Metropolen in acht Tagen oder so ;-) Kann man mögen, muss man aber nicht.
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne das wär auch nichts für mich . Eine Besichtigung einer Stadt im husch husch Tempo würde mir auch nicht gefallen . Da kann man nicht mal richtig schauen .
      Klasse das Du Dir so viel Zeit für die Bilder genommen hast :))Danke für´s zeigen
      LG heidi

      Löschen
  3. wie schönnnnnnnn.....Rom in 3 Tagen und allein ganz nach eigener Laune sich alles ansehen....wouw..beneidenswert liebe Tina, ich wandle mit auf deinen Spuren - übrigens:ganz entzückend dein rotes Karokleid in wadenlang, steht dir ausgezeichnet und gut!
    du wandeltest auf Gregory Peck und Audreys Spuren, herrlich dieser alte Film und die Bilder Roms darin, ich erkenne fast alles wieder, den Film hab ich mindestens!!! - 3 x - gesehen und war jedes Mal erneut tief berührt denn ich schätze und mag beide Schauspieler die mir immer schon sympathisch waren!
    ein toller Ausflug in eine wunderschöne Stadt die ihresgleichen sucht und nicht zu finden ist.
    ich hab Euch gerne dabei begleitet und bin von den Bildern sehr begeistert...
    durch Gassen flanieren - sich Schönes entschleunigt und entpspannt anzusehen - ist etwas wunderbares...das finde ich auch...
    liebe Grüße ich denke die Bilder werden lange in Eurer Erinnerung bleiben...
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rom in 5 Tagen Angelface :)
      Weisst Du was? Als Kind dachte ich immer Gregory Peck sei mit mir verwandt. Meine Oma hieß nämlich Peck mit Nachnamen und ich dachte immer das kann gar nicht anders sein :) Wir beide träumten dann immer zusammen, wie es wäre nach Amerika zu reisen und einen Verwandschaftsbesuch zu machen :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  4. wir sind auch so flaneure :-)
    ich hab im vorfeld der reise einen ungefähren plan was ich sehen möchte - aber ich lasse mir gern zeit und bummle und geniesse - mit euch hätte ich viel spass gehabt!
    deine tips sind notiert!
    <3 und wieder das schöne kleid!!!
    montagsdrückers! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau so ist es bei uns eigentlich auch. Grob ein Plan was wer gern sehen möchte und dann noch viel Zeit zum einfach entdecken. Oder nochmal hingehen... das kommt ja auch vor. Wir waren z.b. 3 x am Fontana di Trevi und in der Via Margutta und bei der spanischen Treppe waren wir auch nochmal ;)
      Das wär sicher lustig mit uns beiden gewesen ;)
      Dicken Drücker XXx

      Löschen
  5. Auch wenn ich mich wiederhole, es ist schön wenn du meine Rom Erinnerungen auffrischt. Uns ging es damals genauso, ich glaube in Rom habe ich das teuerste Eis meines Lebens gegessen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub Dir das sofort. Es geht mir auch immer so. :)
      Das ist Gehirnwäsche Petra, la dolce Vita... und ruckzuck haste ein Eis für 16 Euro! :))
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  6. Liebe Tina,
    danke für's Mitnehmen, das war wieder sehr interessant. Bei einem Eis für 16,- Euro wäre mir wahrscheinlich schlecht geworden. Was kosten dann denn erst die handgemachten Schuhe? Den Taxipreis fand ich aber wieder in Ordnung.
    Am liebsten würde ich eine Stadt auch so entdecken, wie ihr es getan habt, einfach treiben lassen, ganz entspannt.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die handgemachten Schuhe finde ich fair. Die liegen um die 200 Euro... aber das Eis! herrjeh. Man zahlt sicher die Location und es war gerammelt voll.
      Es war wieder meines Erwartens in Rom schwer Cafés zu entdecken. Okay die Italiener gehen in die Bar, das ist das Café, aber selbst da hätte ich erwartet mehr zu entdecken. Vielleicht sind wir aber auch nur immer genau in der falschen Straße flaniert. Auch in der Nähe von großen Sehenswürdigkeiten habe ich das vermisst, echt wahr.
      Das entspannte Entdecken mag ich sehr :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  7. Das liest sich alles supertoll - bis auf das Eis puh - Genussurlaub!
    Sag mal, haben die, die gemalten Kinderbilder in den Boden eingelassen? Das hat mich einwenig irritiert. Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich Patricia die Bilder der Kinder waren im Boden eingelassen. Das war perfekt gemacht, ich war ganz begeistert davon. Und komplett eben, man konnte nix fühlen. Toll wie das gemacht war.
      Liebe Grüße tina

      Löschen
  8. Liebe Tina, Deine Fragen kann ich nicht so gut beantworten, denn ich denke, mir fehlt gerade in den letzten Jahren ziemlich die Erfahrung in Bezug auf Städtereisen :) Wobei ich vermutlich eher zu denjenigen gehöre, wie Ihr es an diesem 3. Tag gemacht habt: ich würde mich wohl eher treiben lassen. Schade, dass das Eis für 16 € nicht mal besonders war, aber dafür habt Ihr am Abend beim Essen nicht nur günstig sondern offenbar auch noch gut gegessen! Danke für die wunderschönen Eindrücke und eine glückliche Woche für Dich.
    Liebe Grüße, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Rena. Das Essen war sehr günstig und aber auch lecker ich habe wirklich geschaut, bei den tollen Preisen.
      Wir mögen Städtereisen einfach gern,
      wobei ich auch sooo gern ans Meer fahre, am liebsten nach Zeeland :)
      Ich wünsche Dir auch eine glückliche Woche Rena, liebe Grüße Tina

      Löschen
  9. Ganz viel Hach....und wenn nicht noch so viele Städte auf meiner Liste stehen würden, käme Rom im nächsten Jahr noch mal dran. Aber ich habe schon andere Pläne. Deshalb danke für die tollen Bilder. Das ist ein bisschen, wie dort sein.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich. Man kann ja nicht immer in die selben Städte reisen, wenn man Andere kennenlernen möchte :)
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  10. What a feast for the eyes on this cold November day! Looks like you had the greatest (and fullest) of days! I love walking through a city at leasure, without a real itinerary, just following one's instincts and browsing shops, galleries and promising side streets! I bet your trip to Rome recharged your batteries for the dark months to come. Have a great week, and a huge hug xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much Ann. I wish you a great week, too!
      Big hug Tina

      Löschen
  11. Flohmarkt in Trastevere - ein schwarze Tasche in Knautschlack musste damals mit, der neueste Schrei seinerzeit...
    Eigentlich lassen wir uns immer treiben bei Städtereisen. Aber beim letzten Mal vor Weihnachten in Salzburg war das schon sehr hart, da mussten viele Kaffeehäuser aufgesucht werden. Und seit der OP haben wir noch nichts Entsprechendes unternommen. Ich glaube aber, diese Form des Reisens hat sich in unserem Alter auch etwas überholt. Gut, dass ich mir schon in so vielen Städten, vor allem Paris, früher die Füße platt gelaufen habe.
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dann stimmt es mit dem Flohmarkt :)
      Ich brauche auch immer wieder Pause Astrid. Aber das macht ja nichts, ist ja Urlaub, dann setzen wir uns halt gemütlich irgendwo hin.
      Dir auch eine schöne Woche, liebe Grüße Tina

      Löschen
  12. Wir lassen uns auch gerne treiben durch die Orte und gehen auch mal abseits der Touristenwege. Aber so seine Highlights, die man gesehen haben MUSS, die will man natürlich schon sehen. Wenn wir mit dem Boot unterwegs sind, ist das toll, man kann so lange an einem Ort bleiben, wie man möchte und hat dadurch keinen Stress.

    Fertigt der Mann nur Herrenschuhe an? Und was kostet sowas?

    Tolle Bilder aus Rom!

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Moppi :)
      Nein es gibt auch Damenschuhe, Lederjacken, Taschen...
      hier sieht man das gut : http://www.benheart.it/prodotti/
      Die Herrenschuhe haben in Gr.47 um die 200 Euro gekostet.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  13. Auf jeden Fall treiben lassen und in Ruhe genießen! Aber eine Hop-On Hop-Off Bus-Sightseeingtour darf nicht fehlen! .)
    Vielen Dank für die tollen Bilder und Beschreibungen , ich bin total begeistert!
    Rom gehört definitiv auf die Top-Ten-Liste der Städte, die ich noch besuchen möchte!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das würde ich auch sagen. Diese Bustour werden wir uns doch zur Angewohnheit machen, gerade wenn man das erste Mal eine Stadt entdeckt.
      Liebe Grüße Tina

      Löschen
  14. Rom ist wirklich eine gsnz wunderbare Stadt. Ich freue mich immet, wenn Du uns da mit hin nimmst. Vor allem ist der Himmel dort so wunderbar blau. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  15. Seeing your wonderful photos makes me want to go to Italy again so much! I haven't been for about ten years...maybe next year, fingers crossed! Thanks for linking up Tina!

    Emma xxx
    www.style-splash.com

    AntwortenLöschen
  16. Schön ist Dein Rom-Bericht mit Film-Erinnerungen und sich treiben lassen.
    So erfährt man eine Stadt am besten, finde ich. Zwar machen wir auch ganz gern mal zu Anfang eine Stadtrundfahrt - so fürs Große-Ganze - aber ansonsten sind wir auch immer individuell unterwegs. Hast Du eigentlich den Pasta-Laden nahe der Spanischen Treppe entdeckt? Wir hatten den teuersten Tee unseres Lebens im Caffè Greco gleich da (10 € pro Tasse). Aber da war ja auch schon Goethe und hatte dort sogar damals seine Postadresse - sowas muss man bezahlen... und genießen!
    Herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein leider habe ich keinen Pastaladen gesehen.... oder... hm war der vielleicht in der Nähe oder der gleichen Strasse vom Caffé Greco? Das Caffé Greco hatte ich nach Babingtons entdeckt, das ist das älteste Caffé, hätte mich auch interessiert :)
      In Rom muss man ganz viel bezahlen... gerade da ist es halt schon teuer in der Ecke, nicht wahr.
      Danke Dir und liebe Grüße Tina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen


Ihr Lieben, ich freue mich wie bolle über eure Kommentare. Keine Scheu, einfach loslegen :-)

Dear Reader, leave a comment and make me happy :)
herzlichst Tina

Follow by Email

Google+ Followers

Follow

Vielleicht mögt ihr auch: